Service:

Telephone Icon

+49 (0)89 24 40 50 61 | Mo-Fr: 9 - 17 Uhr

Delivery TruckKostenloser Versand ab 100 €

Secure ShieldÜber 70.000 zufriedene Kunden

Secure ShieldSichere Bezahlung

Wie Sie die Lampenfassung wieder öffnen – oder: Warum die Mantelsperre sinnvoll ist.

Long Story Short:

  1. WICHTIG: Sollte die Lampenfassung am Netz angeschlossen sein, drehen Sie die Sicherungen raus und vergewissern sich, dass kein Strom mehr auf der Leitung liegt. Strom kann töten.
  2. Drehen Sie die Fassung zu sich, sodass Sie die Kontakte der Fassung sehen können. Suchen Sie nach einem Plastik- oder Metall-Nippel der am seitlichen Rand des Fassungssteins herausragt. Der Schraubenzieher auf dem Foto zeigt auf die Position des Nippels entsprechend Ihres Fassungsmodells.
  3. Greifen Sie die Lampenfassung nun am Fassungsdeckel.
  4. Abhängig Ihrer Fassung drücken Sie den Nippel wahlweise nach unten oder in Richtung des Mittenkontaktes.
  5. Drehen Sie nun den Fassungsmantel entgegen des Uhrzeigersinns auf.

Wer kennt das nicht? Das lang ersehnte Paket ist endlich eingetroffen. Man schnappt sich die Lampenfassung, um sie genauer unter die Lupe zu nehmen, dreht sie vielleicht zu und hält sie an den Ort, an der die Pendellampe später einmal hängen soll.

Die böse Überraschung kommt beim Aufdrehen, denn die Fassung will partout nicht mehr aufgehen – ganz gleich wieviel Kraft Sie aufwenden. So manch einer wird geflucht haben und sich denken: noch ein Einwegprodukt.

Tatsächlich verhält es sich umgekehrt. An dieser sogenannten „Mantelsperre“ erkennen Sie auf einfache Weise, ob das Produkt eine der maßgeblichen Sicherheitsanforderungen an Lampenfassungen überhaupt erfüllt.

Denn auf dem sog. Fassungsstein, also an der Stelle, an der die Kontakte (fachmännisch: Litzen) angeschlossen werden, sitzt an der Außenkante ein Nippel, der in die Kanneluren des Fassungsmantels einrastet. Dieser Mechanismus bildet die Mantelsperre. Sie sorgt für eine Verriegelung der Fassung. Beim Versuch die Lampenfassung zu öffnen blockiert der im Mantel eingerastete Nippel nun.

Und das ist im Übrigen auch gut so. Warum? Stellen Sie sich vor Sie wollen die Glühbirne auswechseln. Sie packen die Fassung an Zugentlastung und Fassungsdeckel (auch Fassungskappe genannt). Nun sitzt die Glühbirne so streng in der Fassung, dass sich der Fassungsmantel beim Aufschrauben gleich mit dreht. Oder Sie passen nicht richtig auf und drehen das Leuchtmittel samt Mantel heraus. Schwupps stehen Sie mit einer geöffneten Fassung auf einer wackeligen Leiter, die stromleitenden Kontakte hängen offen in der Luft. Ihre Lebenserwartung sinkt in diesem Moment rapide.

Das ist natürlich nicht in unserem Sinne – und glücklicherweise auch nicht im Sinne des Gesetzgebers. Darum ist in der Norm mit dem sperrigen Titel DIN EN 60238 – Lampenfassungen mit Edisongewinde geregelt, dass ebendiese Fassungen nicht ohne Weiteres aufgeschraubt werden dürfen.

Aber wie bekommen Sie die Leuchtenfassung nun wieder auf? Unseren Kunden stellen wir hier nochmals einen kleinen Guide zur Verfügung, dem Sie die Position der Mantelsperre entnehmen können. Dazu wählen Sie aus den Bildern zunächst diejenige Lampenfassung aus, die Sie von uns erhalten haben. Bevor Sie mit der Arbeit anfangen, unterbrechen Sie unbedingt den Stromkreislauf an Ihrem Sicherungskasten! Der Schraubenzieher zeigt auf den jeweiligen Mechanismus, der die Fassung verriegelt. Drücken Sie nun den Nippel wahlweise nach unten oder in Richtung des Mittenkontaktes, während Sie den Fassungsmantel aufdrehen. Nach diesem Prinzip funktionieren im Übrigen die meisten Lampenfassungen, sollten Sie mal eine Fassung haben, die nicht von uns kommt. Und wenn mal doch etwas nicht klappen sollte, rufen Sie uns gerne an: 089 24405061 oder schreiben Sie uns via E-Mail: licht@lightstock.de

Up Arrow Scroll to Top